Themen

Warum Kritik?

Die Agro-Gentechnik wird häufig als große Chance für die Landwirtschaft gepriesen. Nach zwei Jahrzehnten des kommerziellen Anbaus sind sich jedoch viele Experten einig: die Technik ist teuer, hat aber kaum größere Ernten oder robustere Pflanzen hervorgebracht. Dafür ist der Einsatz von Pestiziden gestiegen, immer mehr Pflanzen wurden patentiert. Für innovative, „normale“ Züchtung, die großes Potenzial bewiesen hat, fehlt hingegen häufig das Geld.

Da diese Aspekte in den Hochglanz-Broschüren der Industrie und ihrer Verbände sowie in deren Unterrichtsmaterial nicht vorkommen, soll diese Seite helfen, einen kritischen, aber fachlich fundierten Blick auf die Gentechnik zu werfen. Zur Unterrichtsvorbereitung können Sie sich hier in verschiedene Aspekte des Themas Agro-Gentechnik einlesen. Die Frage&Antwort-Vorlagen können Sie nutzen, um die SchülerInnen selbst recherchieren zu lassen.

Anbau

https://pixabay.com/de/rapsfelder-feld-raps-sommer-natur-271397/
(Foto: pixabay, CC0)

Anbau und Import gentechnisch veränderter Pflanzen benötigen eine EU-Zulassung. In der EU ist derzeit nur eine Gentech-Pflanze zum Anbau zugelassen.

mehr

Umwelt und Gesundheit

(Foto: United Soybean Board, Spraying a Soybean Field, bit.ly/1TwyjYZ, creativecommons.org/licenses/by/2.0)

Welche Auswirkungen hat der Gentechnik-Einsatz für Mensch und Natur? Die DNA der Gentech-Organismen kann sich ausbreiten, oft geht der Anbau mit hohem Chemieeinsatz einher.

mehr

Kennzeichnung

Was muss wie  gekennzeichnet werden, welche Grenzwerte gelten bei Gentechnik-Verunreinigungen und wie kann eine gentechnik-freie Produktion gewährleistet werden?

mehr

Koexistenz

(Foto: Mark Strobl, 2014 07 26 Honey Bee - 4, bit.ly/1qGJR3t, creativecommons.org/licenses/by/2.0/)

Gentechnisch eingebaute DNA kann auf andere Organismen übertragen werden. Bienen und Wind tragen die Pollen kilometerweit.

mehr

Hungerbekämpfung

(Foto: U.S. Department of Agriculture, Fresh Food In Garbage Can To Illustrate Waste, bit.ly/1Ub0vmn, creativecommons.org/licenses/by/2.0/)

2050 werden über neun Milliarden Menschen auf der Erde leben. Wie kann genügend Nahrung für diese Menschen produziert werden? Hält die Gentechnik ihre Versprechen oder ist die herkömmliche Züchtung nicht doch erfolgreicher?

mehr

Patente

(Foto: courtesy Zitrusblau)

Pflanzen, Tiere oder Mikroorganismen können nicht "erfunden" und daher auch nicht patentiert werden. Dieser Grundsatz galt sehr lange. Doch mit dem Einzug der Gentechnologie geriet er ins Wanken.

mehr

Forschung

In den 1970er Jahren gelang es Wissenschaftlern erstmals, fremde Erbsubstanz in ein Bakteriengenom zu übertragen. Doch in der Praxis gestaltete sich die beliebige Erbgut-Manipulation schwierig.

mehr

Einführung
Warum Kritik?
Fallbeispiele
Unterrichten
Material
Glossar